Befestigungstechnik

Auf den Zweck kommt es an

Neue Produkte in der Befestigungstechnik sollen natürlich statisch mehr Last tragen können, trotzdem weniger Gewicht auf die Waage bringen und sich effizienter verarbeiten lassen. Vorsicht: Was einen Monat lang hebt, muss nicht 20 Jahre lang sicher befestigen. Monteure achten darauf, für welche Anwendungen Zulassungen nötig sind und welche Vorgaben darin für die Verarbeitung gegeben werden. Das folgende Produkt-Journal stellt einige Neuentwicklungen vor.

Thematisch passende Artikel:

Befestigungstechnik (Teil 4)

Innovative Hinterschnitt-Technologie

Befestigen von Fassadenverkleidungen ist Gegenstand in diesem Beitrag zum Thema „Verankerung von vorgehängten Fassaden“. Hierfür steht heute eine große Auswahl an unterschiedlichsten Systemen und...

mehr
Ausgabe 2014-09

Chemische Befestigungstechnik

Mehr Leistung generiert höheren Bedarf

Wer an fischer denkt, dem fallen sofort Dübel ein. Dübel stehen für Befestigungstechnik. Diese kann mechanisch funktionieren, aber auch chemisch. Bei fischer Chemie dreht sich tatsächlich...

mehr
Ausgabe 2010-11 Befestigungstechnik (Teil 7)

Geländer dauerhaft befestigen

Frei zugängliche erhöhte Flächen, von denen Menschen herunterfallen können, müssen durch Geländer oder Umwehrungen gegen Absturz gesichert werden. Hierzu zählen u.a. Treppen, Balkone, Podeste,...

mehr
Ausgabe 2010-06

Befestigungstechnik (Teil 3)

Verankerung von Fassadenunterkonstruktionen

Vorgehängte Fassaden werden mit Unterkonstruktionen aus Holz, Aluminium oder Stahl am Tragwerk des Gebäudes verankert. Bei der Bekleidung steht dem Planer eine Vielfalt von Varianten zur Verfügung....

mehr
Ausgabe 2011-01 Zugelassene Dübel für Fenster und Türen

Befestigungstechnik (Teil 9)

Die Entwicklung technisch immer anspruchsvollerer Fenstersysteme und Türkonstruktionen stellt auch steigende Anforderungen an deren Baukörperanschluss. Hierfür sind in jedem Fall zugelassene Dübel...

mehr