CE-WPK nach EN 16034

Goldbach Metallbau berichtet

Seit November 2019 ist für Außentüren mit Feuerschutz- bzw. Rauchabschluss die EN 16034 verpflichtend, die Bauelemente können nur mit Leistungserklärung und darauf basierender CE-Kennzeichnung in Verkehr gebracht werden. Einige Metallbaubetriebe haben bereits die dokumentierten Verfahren nach EN 16034 implementiert, andere sind mitten in der Umstellung. „Betriebe, die sich mit den Anforderungen und der Thematik auseinandersetzen, schaffen die Zertifizierung. Allerdings funktioniert dies nicht ohne Eigenleistung,“ bilanziert Martin Schmitz, Geschäftsführer von AKF ZERT in Essen.

Seit 2019 hat Goldbach Metallbau in Büdingen für Außentüren mit Feuer- oder Rauchschutzeigenschaften die Werkseigene Produktionskontrolle (WPK) nach EN 16034 eingerichtet. „Wir fertigen jährlich ca. 80 Stahlrahmeninnentüren mit Feuerschutzabschluss, die Außentüren ergänzen unser Brandschutzportfolio – so war die Zertifizierung für diesen Produktbereich naheliegend“, sagt Geschäftsführer Tobias Schrod.

Über ein Handbuch verfügt der Betrieb seit der Zertifizierung nach EN 1090-1/2 im Mai 2016, es berücksichtigt die DIN EN ISO 3834. Viele Metallbaubetriebe steuern inzwischen ihre Abläufe mithilfe...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-7-8

Am Puls. Wohin die Reise geht ...

… es wird auch für die Metallbaubetriebe nun Zeit, sich mit der Norm und insbesondere den neuen Bezeichnungen sowie der CE-Kennzeichnung für Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse...

mehr
Ausgabe 2015-09

Auf dem Weg

Die Wogen um die DIN EN 16034 haben sich noch nicht geglättet, deshalb haben wir noch mal beim ift Rosenheim nachgefragt, inwiefern ausführende Metallbauunternehmen konkret von dieser Norm betroffen...

mehr

Metallbau: verhalten-positiv

15% Kurzarbeit bei NRW Metallbauern

Bei den Metallbauern in NRW beträgt die Kurzarbeit noch rund 15 %. Über 50 % der befragten Metallbaubetriebe beurteilen die Lage mit den Schulnoten sehr gut und gut. Im Vergleich zum letzten...

mehr
Ausgabe 2018-01

Akku Magnet-Kernbohrmaschine

AKBU 35 PMQ mit 18-Volt-Akkus von Fein
Ausgabe 2014-4

Ein Weg zur EN 1090

ZDH-Zert beschäftigt 20 Inspektoren

Bei ZDH-Zert stecken derzeit über 20 Begutachter – sogenannte Inspektoren – bis über beide Ohren in Arbeit. Ab Juli gibt es für Metallbaubetriebe an der DIN EN 1090 kein Vorbeikommen mehr –...

mehr