Ausbildung

DieGuteForm 2019

Werkstücke der Sieger

Der jährliche Bundeswettbewerb "DieGuteForm" zeichnet Gesellenstücke aus, die höchsten handwerkwerklichen Maßstäben genügen. Erstmals wurde in diesem Jahr neben der Fachrichtung Metallgestaltung auch die Konstruktionstechnik in diesem Wettbewerb berücksichtigt. Wir stellen die Werkstücke und die ausgezeichneten Handwerker vor.

Tischgrill von Benjamin Böwing (1. Platz: Konstruktionstechnik)
Innerhalb eines Würfels mit den Maßen 30 x 30 x 30 cm sind die Funktionen untergebracht, die zum Grillen und Garen von Fleisch, Fisch oder Gemüse benötigt werden. Feuerrost, Aschekasten, Grillrost, Steinplatten zum Garen oder Warmhalten sowie ein ausgeklügeltes Belüftungssystem sind funktional wie intelligent in dem Tischgrillwürfel untergebracht. Die gute Verarbeitung, eine ausgewogene Materialwahl und -kombination sowie die haptisch angenehmen Oberflächen überzeugten die Jury ebenso wie die Spannung zwischen zeitgemäßem Designansatz und ausgeführtem Handwerk.


Tischgrill von Anton Steinkohl (2. Platz: Konstruktionstechnik)
Vier geschickt zueinander positionierte Flächen formen den Grundkörper, einen nach unten gestülpten Pyramidenstumpf. Flächenverlängerungen dieses Körpers bilden den sicheren Standfuß, aber auch eine weitere raumbildende Struktur. Die aus mehreren unterschiedlich dicken Flachstählen zusammengesetzten Flächen unterstreichen laut Jury die gelungene Handwerksarbeit, mit der sich das Gerät in Gesamtheit präsentiere. „Das Belüftungssystem ist mechanisch ebenso schön wie sauber gefertigt. Die sparsam eingesetzten Holzelemente wie Füße und Bedienung geben dem Gerät eine warme und persönliche Note.“


Schlüsselträger von Jasim Sauer (1. Platz: Metallgestaltung)
Sauers Werkstück wurde aus nur einem Stück Profilstahl gefertigt. Es überzeugte die Jury durch eine hohe skulpturale Qualität: „Diese Arbeit zeigt ein sehr hohes Maß an Konsequenz und Beherrschung des Entwurfsgedankens. Idee, Entwurf und Umsetzung sind bei diesem Stück in hervorragend gelungener Weise aufeinander abgestimmt und schlüssig. Die handwerklich meisterlich gekonnte Umsetzung ist der Beweis für ein ganzheitliches Verständnis des Designprozesses.“


Schachspiel in Gold und Silber von Sascha Kusenberg (2. Platz: Metallgestaltung)
Die Spielfiguren sind reduziert aus ausgedrehtem Rundstahl mit einfachen klaren Einschnitten gefertigt. Die Kerne differenzieren mit den Materialien Messing und Edelstahl die beiden Parteien und sind bis auf König und Dame stets gleich geschnitten. Die Entscheidung, König und Dame über die Kerne zu definieren und somit sehr gesondert zu behandeln, zeuge, so die Jury, vom spielerischen Umgang mit der Aufgabe. Unterstrichen werde dieser Ansatz durch das Verlassen der üblichen quadratischen Spielflächeneinteilung.

Schlüsselboard: von Simon Schicht (3. Platz: Metallgestaltung)
Bei diesem Entwurf überzeugte die Jury „die sehr gute Erfüllung der Funktionskriterien sowie das reliefartige Türblatt. Die Materialwahl und -kombination sind fein aufeinander abgestimmt und zeigen eine gediegene Wertigkeit, gepaart mit einer angenehmen Lebendigkeit. Diese zeigt sich sowohl im Material selbst als auch in dem Licht- und Schattenspiel der mehrteiligen konkaven Außenelemente. Kontrapunktisch angelegt ist das Edelstahlkästchen, in dem lose Kleinteile aufbewahrt werden können. Die aufzubewahrenden Schlüssel erhalten am Schlüsselring einen zylindrischen Magneten und werden damit an klar positionierten Stellen angehängt.“

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2018

Die Gute Form 2018

Bundessieger in Metallgestaltung

„Wie ein Mobile – nur andersherum“, sagt Serdar Edem vom Ausbildungsbetrieb Weber Metallgestaltung aus Aachen. „Ich wollte kein konventionelles Mobile wie über einem Kinderbettchen fertigen,...

mehr
Ausgabe 05/2019 Ausbildung

DieGuteForm 2019

Fachrichtung Konstruktionstechnik erstmals bewertet

Kaum zu glauben, aber es handelt sich nicht um Meisterstücke, die auf der IHM im Rahmen des jährlichen Bundeswettbewerbs „DieGuteForm – Gestaltung im Metallhandwerk“ ausgestellt werden! Das...

mehr

Freisprechung von Metallbau Gesellen

Der Lehrlingswart der Metall-Innung München-Freising-Erding, Michael Dopfer, wies in seiner Rede auf den enormen Anteil der Ausbildungsbetriebe sowie der Berufsschullehrer an der hochwertigen...

mehr
Ausgabe 1/2015

Spitzenreiter 2014

Bundessieger im Porträt

Wer es gleich zu Beginn des Berufslebens aufs Siegertreppchen geschafft hat, zählt zu den Besten seiner Branche. Wie fühlt man sich als Bundessieger, wollte Fachredakteurin Ulrike Hensel wissen, als...

mehr

Landesfachklasse Metallgestaltung ist erfolgreich

Der Göppinger Schmiedetag des Unternehmerverbands Metall Baden-Württemberg (UVM) Anfang Februar bot nicht nur Anlass zum fachlichen Austausch der Metallgestalter. Mit der Übergabe der...

mehr