Feuerverzinken

6 Mio. Euro für Schutz mit System gegen Korrosion

Markenqualität im Bereich Oberflächentechnik heißt für Voigt & Schweitzer, Marktführer auf dem Gebiet Schutz und Design für Stahl, stete Innovation und Fortschritt.

Vor allem bei COLORZINQ, der Kombination aus Zink und Farbe, wurde die technische Weiterentwicklung durch den Ausbau von Produktionskapazitäten vorangetrieben. In den letzten beiden Jahren hat die Gruppe rund sechs Millionen Euro in den weiteren Ausbau ihrer Oberflächenzentren investiert.  „Damit haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt“, bekräftigt Geschäftsführer Ulrich Henssler. Die drei Oberflächenzentren in Bruchsal, Leipzig und Castrop-Rauxel bieten eine Kombination aus Feuerverzinkung und Pulverbeschichtung unter einem Dach. Sie arbeiten eng mit den weiteren 22 Verzinkereien der Gruppe zusammen. Im Verbund sind somit alle Leistungen kundennah deutschlandweit abrufbar.
 
300 Farben. Die neue Pulverbeschichtungsanlage in Castrop-Rauxel ist seit einigen Monaten in Betrieb und bereits voll ausgelastet. Sie schafft einen Durchsatz von bis zu zehn Tonnen pro Stunde bei Kleinteilen und bis zum 1000 kg schweren Stahlträger. Zwei Automatikpulverkabinen mit je 24 Pistolen und einer Handpulverkabine ermöglichen schnelle Farbwechsel und bieten die nötige Flexibilität auch für komplexere Bauteile. Die Produkte in Abmessungen von bis zu 8600 x 2600 x 600 mm können verzinkt und aus Stahl oder Aluminium gefertigt sein. Die Vorbehandlung erfolgt in einer Vierkammertaktanlage mit neun verschiedenen Zonen, um  für jedes Grundmaterial einen langlebigen Oberflächenschutz zu ermöglichen. Damit kann im Oberflächenzentrum Castrop-Rauxel direkt nach der Feuerverzinkung in mehr als 300 Farbtönen pulverbeschichtet werden.  
Hoher Standard. „Das ist Qualität aus einer Hand  für das Darunter und das Da-rauf. Jeder Kunde erhält bei uns alle Dienstleistungen, die er für sein Produkt aus Stahl benötigt, individuell zugeschnitten wie ein Fingerabruck, egal wo er sie braucht.“ Dirk Rothmann, Werksleiter des Oberflächenzentrums Castrop-Rauxel, sorgt nicht nur für die perfekte Beschichtung, er koordiniert An- und Ablieferung und auf Wunsch die gesamte Logistik von Lagerhaltung, Kommissionierung, Verpackung und Versand.
Das ist Standard im Hause Voigt & Schweitzer und Teil des Service-Versprechens: „Mit  unserem Fingerabdruck, dem ‚touch of ZINQ’, machen wir deutlich, dass jeder Kunde mit seinen individuellen Ansprüchen für uns wichtig ist.“
Dies gilt insbesondere für die Schlosser und Metallbauer, die traditionell bei Voigt & Schweitzer zu Hause sind. Speziell auf ihre Belange zugeschnitten ist das Servicekonzept der ZINQ-Manufaktur. Voigt & Schweitzer setzt nicht nur auf Investitionen in Kapazitäten und technische Möglichkeiten.  
Beschichtungsinspektoren. Selbst Vertriebsmitarbeiter sind Schlossermeister oder haben Zusatzqualifikationen - wie etwa für den Beschichtungsinspektor notwendig - erworben. „Wir wissen ganz genau, welcher Prozess für welches Produkt in Frage kommt“, sagt Harald Gebhardt. Er koordiniert den Vertrieb und ist dazu einer der Beschichtungsinspektoren bei Voigt & Schweitzer:  „Je nach Einsatzort der Produkte und deren Beschaffenheit sind unterschiedliche Verfahren notwendig. Nur das kann dauerhaften Korrosionsschutz garantieren, bedeutet weniger Kosten, kurze Wege und kurze Produktionszeiten“. Ein Gespräch vorab mit dem Kunden über sein Profil sei ebenso wichtig, wie die Überwachung von Fertigung und Ergebnis. Das ist nach Firmenangaben das Markenbewusstsein mit DUROZINQ (Feuerverzinken), COLORZINQ (Zink plus Farbe)  und MICROZINQ (Zink-Aluminium-Feuerverzinken).
 
Neue Grundierkabine. Auch an den anderen Standorten werden die Prozesse und technischen Anlagen stetig erweitert. Im Oberflächenzentrum Leipzig in Gerichshain garantiert die neu installierte Grundierkabine mit integriertem Einbrennofen noch mehr Sicherheit im Kampf gegen die Korrosion. „Wir können so in einem Umlauf Grundierung und Einbrennlackierung aufbringen.“ Werksleiter und Geschäftsführer am Standort Günter Peters  sichert durch diesen Prozess dauerhaften Korrosionsschutz für Bauteile, die in Küstennähe, auf Flughäfen und Industrieflächen verwendet werden, später nicht mehr gereinigt werden können oder für die eine besondere hohe Schichtstärke vorgeschrieben ist.  
Softwarehilfe. Neben den bekannten Konstruktionshilfen hat Voigt & Schweitzer ein Softwaretool entwickelt. „Dieses Programm ermöglicht unseren Kunden von vornherein verzinkungsgerechtes Konstruieren und die richtige Materialauswahl, um für ihre Produkte optimalen Schutz zu erhalten“, erklärt Stahlbau-Ingenieur Dr. Thomas Pinger. Rundum-Service beginnt bei Voigt & Schweitzer in der Konstruktionsphase. „Hier stehen wir unseren Kunden bereits mit unserem Knowhow zur Verfügung.“
„Das ist ganz im Sinne des  „touch of ZINQ‘, unserem umfassenden Dienstleistungspaket rund um den Schutz von Stahl. Es bietet nahezu unerschöpfliche Möglichkeiten“, beschreibt Lars Baumgürtel, geschäftsführender Gesellschafter. „Unser neues Logo des stilisierten Fingerabdrucks mit dem Z für ZINQ bedeutet nichts anderes als ein Versprechen für individuelle Top-Qualität mit Garantie – so einzigartig wie der menschliche Fingerabdruck. Mit den jetzt realisierten Investitionen gehen wir diesen Schritt konsequent weiter“, so Lars Baumgürtel.
 
Info + Kontakte
 
Voigt & Schweitzer MarkenverbundHolding GmbH & Co. KG
An den Schleusen 6
45881 Gelsenkirchen
Tel. +49 (0)209/9403-0
Fax +49 (0)209/9403-195

www.zinq.com

Thematisch passende Artikel:

Großer Preis des Mittelstands an ZINQ

Nachhaltiger Korrosionsschutz

ZINQ - der Gelsenkirchener Oberflächenspezialist Voigt & Schweitzer wurde mit dem Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet. Bei der Gala im Düsseldorfer Maritim Hotel setzte sich das...

mehr

Kostenlose Online-Fortbildung zum Brand- und Korrosionsschutz

Brand- und Korrosionsschutz gehören zu den zentralen Fragestellungen, die Planer und Bauausführende beim Bauen mit dem Werkstoff Stahl bewegen. Das Institut Feuerverzinken bietet ab sofort unter...

mehr

Aktualisierte Infos zum Feuerverzinken

Die meistgelesene Broschüre des Institutes Feuerverzinken mit dem Titel „Korrosionsschutz durch Feuerverzinken“ wurde komplett überarbeitet und in den Themenbereichen Dauerhaftigkeit,...

mehr
Ausgabe 2012-04 Korrosionsschutz durch Feuerverzinken

Innovationspreis Feuerverzinken 2012

Entwickler, Forscher, Designer, Erfinder und innovative Unternehmen können sich bis zum 15. April 2012 um den Innovationspreis Feuerverzinken 2012 bewerben. Prämiert werden herausragende neue...

mehr

Arbeitsblätter Feuerverzinken-App

Ergänzend zur Smartphone-App gibt es die neuen Arbeitsblätter Feuerverzinken des Institutes Feuerverzinken ab sofort auch als App-Version für iPads und Android-Tablet-PCs. Wie die...

mehr