Marktübersicht NRWG

Natürliche Entrauchung über Fassaden und Dächer

Wenn die Bauordnung für den Brandfall einen natürlichen Rauchabzug verlangt, dann sind Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) Vorschrift. Sie funktionieren nach verschiedenen Wirkprinzipien und werden als Kuppeln, Pyramiden oder Spezialfenster in Gebäudehüllen integriert. Die Marktübersicht stellt elf Anbieter von NRWGs vor.

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) werden den natürlichen Rauchabzugsanlagen (NRA) zugeordnet. NRAs funktionieren nach dem thermischen Auftriebsprinzip, das die Rauchgase über Zuluftöffnungen direkt ins Freie transportiert. Der dabei entstehende Kamineffekt verstärkt den Mechanismus. Je nach Architektur oder Gebäudeart sind verschiedene RWA-Öffnungen möglich. Bei Flachdachbauten sind Lichtkuppeln, Lichtbänder oder Glaspyramiden üblich, im geneigten Dach oder Sheddach ist der Einbau als Kipp- oder Klappflügel möglich. Am häufigsten werden RWA-Öffnungen mit unterschiedlichsten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-7-8

Marktübersicht NRWG

Nachtrag des Herstellers D+H Mechatronic
Ausgabe 2022-05

Marktübersicht

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) werden in der Gebäudehülle eingesetzt, zum Beispiel bei Lichtkuppeln im Dach beziehungsweise bei Fenstern in der Wand. Sie sind den natürlichen...

mehr
Ausgabe 2013-10

Neue Optik für den Rauchabzug

Modifizierte Optik für den Rauchabzug

Die reine Funktionalität reicht bei Natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten (NRWG) nach Ansicht von Essmann nicht mehr aus. Daher legt der Hersteller bei seinem neuen System NRWG 48V, neben der...

mehr

Fachseminarreihe: „Zukunft der qualifizierten Entrauchung“

Die Veranstaltungsreihe „Zukunft der qualifizierten Entrauchung“ fand im März an sechs verschiedenen Veranstaltungsorten im Bundesgebiet statt und war Treffpunkt für viele Fachingenieure der...

mehr
Ausgabe 2014-4

Die BauPVO über NRWGs

Neuerungen im Überblick

Einige wesentliche Elemente der Bauproduktenrichtlinie bleiben mit der neuen Bauproduktenverordnung erhalten. Dazu gehören die Pflicht zur CE-Kennzeichnung, die Durchführung der Erstprüfung (jetzt...

mehr