Nach vier Jahren EN 1090

Aus dem Logbuch von Auditor Peter Trappe

Peter Trappe ist qualifiziert als Schlossermeister, Dipl.-Ing. (FH) und SFI/IWE.  Als Auditor für die EN 1090 und ISO 3834 hat er Einblick in viele Metallbauunternehmen. Profitieren Sie von seinen Erfahrungen!

Im Dezember 2018, Audit Metallbau Stahlmann (Firmierung von der Redaktion geändert), EXC2, Baden-Württemberg.

Der Chef ist stinksauer. Ich fasse mal zusammen, übersetze − was geht − ins Hochdeutsche, drücke mich dabei etwas konzilianter aus: „Wir Handwerker sind doch nur noch die Deppen. Machen und tun, qualifizieren unsere Leute, geben Unsummen aus, lassen uns zertifizieren – und kein Aas interessiert´s. Niemand fragt nach der 1090, und wenn wir das ansprechen, schaut man uns an wie a Hondle wenn´s blitzt! Und die Herren Ingenieure? Fordern in Anfragen den kleinen Schweißnachweis!...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2019

Nach vier Jahren EN 1090

Aus dem Logbuch von Auditor Peter Trappe

Die Planungs- und Vergabepraxis im privaten und öffentlichen Bereich, mit der sich vor allem Hersteller der „kleinen“ Klassen EXC1 und EXC2 herumzuschlagen haben (siehe „Logbuch“ Januarausgabe),...

mehr

Feuerverzinken nach EN 1090

Einige ausführende Unternehmen sind immer noch verunsichert, welche Voraussetzungen ihre Feuerverzinkereien erfüllen müssen, damit sie den Anforderungen nach DIN EN 1090 gerecht werden. Die...

mehr
Ausgabe 6/2016

Schweiz bezahlt Metallbauer gut

Da in der Schweiz die Bauproduktenverordnung erst im Sommer 2015, also zwei Jahre später als in Deutschland, verpflichtend wurde, blieb den Betrieben etwas mehr Zeit, sich auf die Zertifizierung nach...

mehr
Ausgabe 01/2018

PeTe-Schweißnahtlehre im Test

Zwei Metallbauer sind begeistert

Clemens Schütt, geschäftsführender Gesellschafter Mäule & Beck „Am liebsten hätten wir die Lehre gleich behalten!“ metallbau: Mit welchen Lehren wurde bisher bei Mäule & Beck gearbeitet?...

mehr
Ausgabe 1/2015

Neue Runde

Für die Metallbaubranche geht das Jahr mit Schwung los. Dafür sorgen die BAU im Januar und die R+T im Februar. Die Erwartungen von Fachbesuchern und Ausstellern sind hoch. Wer sich vorab über die...

mehr