Nach vier Jahren EN 1090

Aus dem Logbuch von Auditor Peter Trappe

Der zweite Teil der Serie sollte einem ganz anderen Thema aus dem Bereich der EN 1090 gewidmet werden. Aber die Vielzahl an Anrufen und E-Mails, die mich nach der Januarausgabe erreicht haben, geben Anlass, zunächst auf diese brandaktuellen Fragen einzugehen.

Die Planungs- und Vergabepraxis im privaten und öffentlichen Bereich, mit der sich vor allem Hersteller der „kleinen“ Klassen EXC1 und EXC2 herumzuschlagen haben (siehe „Logbuch“ Januarausgabe), ist offenbar ein deutschlandweites Problem. Die Hersteller beklagen, im Prinzip nichts dagegen tun zu können: „Viele bauseits bestellte Planer erfüllen die Anforderung der EN 1090 einfach nicht. Punkte, zu denen man Informationen benötigt, um vernünftig kalkulieren bzw. normkonform arbeiten zu können, werden nicht abgearbeitet, das heißt, in den Bauteilspezifikationen erfasst. Planangaben sind alles...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01

Nach vier Jahren EN 1090

Aus dem Logbuch von Auditor Peter Trappe

Im Dezember 2018, Audit Metallbau Stahlmann (Firmierung von der Redaktion geändert), EXC2, Baden-Württemberg. Der Chef ist stinksauer. Ich fasse mal zusammen, übersetze ? was geht ? ins...

mehr
Ausgabe 2019-06

Markt machen …

… beispielsweise mit Sicherheits- und Servicetechnik. Betriebe, die über den Tellerrand ihres Gewerks Metallbau hinausschauen und mit unternehmerischem Kalkül einen Fachhandwerker für das...

mehr
Ausgabe 2019-06

Nach vier Jahren EN 1090

Aus dem Logbuch von Auditor Peter Trappe

Genau mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit weit oben angesiedelte Gremien. Sie arbeiten Papiere aus, die abschließend klären sollen, was künftig gilt. Den Kollegen ging es jedoch darum, was...

mehr
Ausgabe 2019-09

Nach fünf Jahren EN 1090

Aus dem Logbuch von Peter Trappe

Grundsätzlich kann man die tragenden Bauteile, die der Metallbauer in der Regel herstellt (dazu gehören auch Treppen und Geländer), in zwei Gruppen einteilen: Gruppe 1: Produkte, die nationalen...

mehr

Vorsatzschleusen mit CE

Hersteller mit EN 1090 Zertifikat

Wie Hörmann in einer Pressemitteilung informiert, fallen Vorsatzschleusen und die zugehörigen Podeste unter die Bauproduktenverordnung (BauPVO) Nr. 3 05/2011. Die Hersteller benötigen Zertifikate...

mehr