Finanzen

Werner Broeckmann, Berater

„Controlling wird oft unterschätzt!“

Dipl.-Kfm. Werner Broeckmann leitet die Geschäfte der BGC Unternehmensberatung in Kevelaer. Er verfügt über langjährige Erfahrungen, was die Sanierung von Metallbaubetrieben betrifft. Wir haben ihn nach Tipps gefragt, was im Fall einer sich abzeichnenden Insolvenz zu tun ist.

metallbau: Was sind gehäuft die Gründe, weshalb Metall- und Fassadenbauer gezwungen sind, ihre Betriebe zu sanieren?

Werner Broeckmann: Häufig waren es in der Vergangenheit die „falschen Aufträge“, also Aufträge, die Verluste erwirtschafteten. Dies kann im Einzelfall am Auftraggeber liegen. Allerdings sind es auch grundlegende Schwächen in der Organisation der Unternehmen, die zu solchen Entwicklungen führen.

metallbau: Bei Ihrer Analyse der Ist-zustände, was ist Ihnen jeweils hinsichtlich des Betriebsmanagements aufgefallen? Lassen sich daraus für Unternehmerkollegen Empfehlungen ableiten, auf...

Thematisch passende Artikel:

Soetebeer Metallbau saniert

Insolvenzverfahren abgeschlossen

„Erfolgreich saniert, Soetebeer Metallbau steht wieder auf sicheren Beinen!" schreibt Sanierungsberater Thomas Planer. Der Betrieb mit 30 Mitarbeitern hat sich aus eigener Kraft saniert und das...

mehr
Ausgabe 2009-09 Metall-Unternehmer fordern Lockerung

Kündigungsschutz

Das von der Wirtschaftskrise betroffene Metallbau- und Feinwerktechnikhandwerk in Baden-Württemberg sieht erheblichen politischen Handlungsbedarf, um die Lage der Betriebe zu verbessern. Auf der...

mehr
Ausgabe 2020-09

Schadensersatz …

... sollten betroffene Verarbeiter von Stahlproduzenten fordern können, die in den Jahren von 2002 bis 2016 widerrechtlich Preise ihrer Stahlprodukte abgesprochen haben. Die Ermittlungen des...

mehr
Ausgabe 2013-03 Hauptgeschäftsführer Peter Geckeler im Gespräch

Steckenpferd Ausbildung

Ausgabe 2017-03

BVM blockt

Vor allem unter den Metallgestaltern und kleinen Metallbaubetrieben sorgt die DIN EN 1090-1 noch immer für Unmut. Der Ruf nach vereinfachten Regelungen für Betriebe bis vielleicht fünf Mitarbeitern...

mehr