Intern. Eisenwarenmesse verschoben

Neu: 21.-24. Februar 2021


Foto: Kölnmesse

Foto: Kölnmesse
Wegen Auftreten des Corona-Virus wird die in Köln geplante Internationale Eisenwarenmesse verschoben. Die Messe hätte vom 1 - 4. März stattfinden sollen, der neue Termin im Februar 2021 wird noch bekannt gegeben.

Die Koelnmesse informierte gestern, dass sie mit dieser Entscheidung der sich verschärfenden weltweiten Lage rund um das Auftreten des Corona-Virus Rechnung trägt.

Zur Internationalen Eisenwarenmesse, bei der sich alle zwei Jahre die Hartwarenbranche trifft, waren etwa 3.000 Aussteller erwartet worden, darunter rund 1.200 aus China. 

->zum Bericht über die geplante Messe


Thematisch passende Artikel:

Eisenwarenmesse 2021 abgesagt

Veranstaltung vom 6. bis 9. März 22 im Blick

Noch zur Pressekonferenz Ende Oktober war das Feedback aus der Branche hinsichtlich des neuen hybriden Konzepts und der geplanten Inhalte für die Internationale Eisenwarenmesse 2021 sehr positiv....

mehr

Plus für Eisenwarenmesse

9 Prozent mehr Besucher

Nach vier Messetagen zog die Internationale Eisenwarenmesse 2018 in Köln Bilanz. Mit insgesamt 2.770 Anbieter aus 58 Ländern und über 47.000 Fachbesuchern (Plus 9 Prozent) aus 143 Ländern...

mehr

Corona bremst Alukon

Mutante im Raum Hof legt Hörmann-Tochter lahm

Wie der BR am Donnerstagnachmittag berichtet hat, legt eine Corona-Mutation das Unternehmen Alukon in Konradsreuth im Landkreis Hof lahm. Es heißt in den BR-News, derzeit werden etwa 300 Mitarbeiter...

mehr

Neuer Termin: Fensterbau/Frontale

Auf Juni verschoben

Das Nürnberger Messeduo Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk war im Februar für den 18.-21. März wegen der zunehmenden Ansteckungsgefahr durch den Corona-Virus abgesagt worden. Neuer Termin für...

mehr

Corona-Hilfen

Nützliche Links

KFW-Unternehmensförderung Finanzierungsportal für den Mittelstand Arbeitsagentur/Kurzarbeitergeld Berufsgenossenschaft zum Arbeitsschutz Handlungshilfen zum Schutz von Arbeitsplätzen...

mehr