Zulieferer

Schüco Metallbau Fachtage

3.000 Teilnehmer in Wertingen & Bielefeld

Schüco hat unter aktuellen Corona Sicherheitsmaßnahmen nach zweijähriger Pause für seine Partnerbetriebe die „Metallbau-Fachtage“ in Präsenz veranstaltet. Frei nach dem Motto „Von Mensch zu Mensch“ stand neben den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Maschinentechnik und Nachhaltigkeit der persönliche Austausch im Vordergrund.

Am 30. Mai 2022 starteten die Partnertage am Standort Wertingen für die Kunden aus dem süddeutschen Raum. Weiter ging es dann in Bielefeld: Vom 20. bis 23. Juni nutzten die Kunden aus Nord- und Mitteldeutschland die Möglichkeit, sich in Vorträgen und Workshops über Trends und Innovationen zu informieren, einen Blick in das neue Welcome Forum zu werfen und den persönlichen Austausch zu pflegen.

An beiden Standorten boten die Metallbau-Fachtage identische Vorträge und Workshops, die drei- bis viermal täglich stattfanden. Neben neuesten Produkten aus den Bereichen Fassade, Fenster, Schiebesysteme, Türen, Brandschutz, Lüftung und Smart Building stand deren effiziente Fertigung und Montage sowie ein optimal ausgerichteter digitaler Workflow im Fokus. Das neue Schüco Welcome Forum bot zu diesen Themen einen umfassenden Einblick: Die Besucher erlebten dort das aktuelle Produktsortiment optisch und haptisch und konnten sich im Bereich Fabrication neueste Maschinen vorführen lassen.


Vom Baurecht bis zur Cyberkriminalität

Wie mit Taktik Projekterfolge gesichert werden können, erfuhren die Gäste in einem unter dem Begriff Baurecht gehaltenen Vortrag. Wer sich eher für Baukörperanschlüsse, Schallschutzanforderungen oder Statik im Fenster- und Fassadenbau sowie für Lichtdachkonstruktionen interessierte, nutzte die unter dem Oberbegriff Technik angebotenen Programmpunkte. Hochsicherheit mit Sälzer, einer Marke von Schüco, Marktchancen im Premium-Wohnungsbau und Nachhaltigkeit waren weitere Themen aus dem Event-Angebot.

Darüber hinaus widmeten sich die Metallbau-Fachtage auch neuen Herausforderungen wie der Cyberkriminalität. Der Fachkräftemangel, die Gewinnung von Nachwuchskräften und der Weg zum attraktiven Arbeitgeber waren weitere Handlungsbereiche, zu denen Schüco Ideen, Tipps und Kampagnen präsentierte. Viele Partnerbetriebe brachten ihre Nachwuchskräften mit. Speziell für diese jugendlichen Gäste haben die Auszubildenden von Schüco ein Programm zusammengestellt: Jeweils an zwei Tagen in Bielefeld und in Wertingen präsentierten sie ihre Ausbildungsprojekte, informierten über die digitale Schüco Welt, hielten Fachvorträge zum Thema Eigenverantwortung und beendeten das Programm mit einer Werksführung.

Thematisch passende Artikel:

Schüco Jahreswirtschaftbericht 2013

Die Schüco Gruppe erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von 1,50 Milliarden Euro. Der umsatzstärkste Geschäftsbereich Metallbau ist leicht gewachsen auf 1,12 Milliarden Euro. Er musste zwar...

mehr

Kanada will mehr Schüco-Technologie einsetzen

Von den innovativen Systemen rund um die energieeffiziente Gebäudehülle profitieren die Architekten und Verarbeiter in seiner Heimat bereits – nun überzeugte sich Dr. Peter Boehm...

mehr

Dieselmedaille für Schüco

Schüco international aus Bielefeld hat Ende November in München die Dieselmedaille 2014 für die nachhaltigste Innovationsleistung erhalten. Seit 1953 vom Deutschen Institut für Erfindungswesen...

mehr
2015-10

Panoramafassade

Eine transparente Architektur braucht großzügige Glasflächen in Kombination mit puristisch schlanken Profilsystemen. Diese Anforderungen soll die Panorama-Design-Fassade Schüco FWS 35 PD mit...

mehr

Schüco zur Corona-Lage

Kurzarbeit in Teilbereichen

"Bei Schüco hat die Verlagerung auf die Arbeit im Home Office und die Erweiterung von Video- und Telefonkonferenzen gut funktioniert. Die Mitarbeiter sind per Telefon und E-Mail weiterhin erreichbar,...

mehr