Korrekte Ausschreibungen

Fehlerquelle sind mangelnde Fachkenntnisse

Ungenaue oder falsche Angaben in Ausschreibungen können ausführende Betriebe teuer zu stehen kommen, wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt werden. Bieter sollten in der Lage sein, Angebotsaufforderungen bis ins Detail zu prüfen.

Petra Müller hat sich auf einem Ausschreibungsportal registriert. „Auch in meinem E-Mail-Postfach treffen täglich Angebotsaufforderungen ein. Oft von Architekturbüros, die mit der Planung und Bauleitung eines Projektes beauftragt sind“, berichtet die Inhaberin von Metallbau Maserowski. Mindestens die Hälfte aller Aufträge generiert der Betrieb in Brandenburg an der Havel über Ausschreibungen, schätzt Müller. Was die Qualität der Ausschreibungstexte angeht, gebe es große Unterschiede: „Oft sind Angaben zu oberflächlich, oder es ist nur eine Genehmigungsplanung statt einer Ausführungsplanung...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-12

Karoline Behrend, RA & Fachanwältin

„Seminare zum Thema sind ratsam!“

metallbau: Frau Behernd, was sind die häufigsten Fehler bei Ausschreibungen? Karoline Beherend: Oft werden Leistungen falsch oder ungenau beschrieben, Vergabeunterlagen sind unvollständig oder...

mehr
Ausgabe 2020-2-3 Recht

VOB/A 2019

Was hat sich geändert?

Der 2. und 3. Abschnitt der neuen VOB/A sind nach der Änderung der gesetzlichen Grundlagen in der Vergabeverordnung (VgV) und der Vergabeverordnung für die Bereiche Verteidigung und Sicherheit...

mehr
Ausgabe 2020-11

Zink

Papierlose Fertigung

Zink unterstützt mit dem Produkt MMC Metallbauunternehmen bei der täglichen Abwicklung ihrer Aufträge, des Einkaufs, der Lagerwirtschaft, der Zeiterfassung, der Nachkalkulation und der dabei...

mehr