Veranstaltung

ift Tür- und Tortage

250 Teilnehmer in Rosenheim

Institutsleiter Prof. Jörn Lass.

Fotos: ift-Rosenheim

Institutsleiter Prof. Jörn Lass.
Fotos: ift-Rosenheim
Institutsleiter Prof. Jörn Peter Lass (ift Rosenheim) wies hin, dass der Klimawandel zunehmend Auswirkungen auf die Recyclingfähigkeit und auf die Konstruktionsweise haben wird. "Neue Produkte müssen resilienter gegen Klimaextreme werden, beispielsweise gegen Hochwasser, Stürme oder Hitze." Er kündigte an, dass das ift geeignete Leitlinien für die Bewertung von Nachhaltigkeit und PRDs entwickeln wird.

Der Bonner Marktforscher Martin Langen von B + L Marktdaten prognostizierte der Baubranche ein nachhaltiges Wachstum, das nur kurzfristig durch höhere Baukosten, Facharbeitermangel und leicht steigende Zinsen gebremst wird. Begründung sind die andauernde Zuwanderung, der Zwang zur energetischen Sanierung sowie hohe Sparquoten. Von diesen Entwicklungen werden vor allem Anbieter profitieren, die nachhaltige und energieeffiziente Bauprodukte anbieten, die sich einfach und kostengünstig montieren lassen und für den Sanierungsmarkt optimal geeignet sind. Im Bereich des selbstgenutzten Eigenheims durch finanzstarke „Silver Ager“ sind dabei Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und Qualität wichtiger als der reine Produktpreis. Im Neubau und in der Sanierung von Mietwohnungen sind Standardisierungen und serielles Bauen gefragt, um die gesamten Baukosten zu senken. Die Sanierung alter Fenster und ungedämmter Dächer haben dabei Priorität, weil sich damit der energetische Standard schnell verbessern lässt und den Einsatz von Wärmepumpen überhaupt erst sinnvoll macht.
Haben viele während der Corona-Pausen vermisst. Die Bayerischen Abende des ift.

Haben viele während der Corona-Pausen vermisst. Die Bayerischen Abende des ift.


Robert Krippahl (ift) referierte über die Auswirkungen der neuen Einbruchnorm EN 1627 und der überarbeiteten TS 18194 sowie die Konsequenzen durch die Einführung der PAS 24. Anschließend informierte Konrad Querengässer (ift) über Prüfkriterien und Klassifizierungen der Einbruchhemmung von elektromechanischen Bauteilen auf Basis einer neuen Richtlinie. Sepp Moosreiner (LKA Bayern) präsentierte die aktuellen Anforderungen für Anbieter zur Aufnahme in das KPK-Herstellerverzeichnis. Dr. Anemon Strohmeyer (VHI) und Andreas Schmidt (ift) berichteten über die neue RALRichtlinie und die ift-Einsatzempfehlungen für Innentüren und Stephan Schmidt (FSB) informierte über den aktuellen Normenstand bei Schlössern und Beschlägen. Anschließend zeigten Mark Barsby (BSI) und Roland Fischer (ift), wie Hersteller die notwendigen Prüfnachweise, Zertifikate und Überwachungen für das ab 2023 obligatorische UKCA-Mark einfach in Deutschland bekommen können. Im Themenblock „Montage und Qualität“ informierte Joachim Oberrauch (Finstral) über die Vorteile beim Einbau von Fenstern und Außentüren mittels moderner Montagezargen.

-> zum metallbau-Fachbeitrag von Joachim Oberrauch und den SMNG-Rechtstipps zum zweistufigen Zargeneinbau gemäß der Empfehlung von Finstral-Chef Oberrauch.
--------------------
Fachbeiträge ausgewählter Referenten zu den Themen Tür & Tor lesen Sie in unserer Ausgabe vom Juli/August.


Thematisch passende Artikel:

Oberrauch neuer EuroWindoor Vorsitzender

Joachim Oberrauch wurde Anfang November 2014 in Brüssel zum neuen Vorsitzenden von EuroWindoor gewählt. EuroWindoor vertritt als Dachverband der europäischen Verbände FAECF im Metallbereich, FEMIB...

mehr

Neue EuroWindoor Präsidentin

Hauptversammlung wählt Verena Oberrauch

Bei der jüngsten EuroWindoor-Hauptversammlung (General Assembly) in diesem Jahr wurde Verena Oberrauch von dem italienischen Fensterhersteller Finstral für die nächsten drei Jahre einstimmig zur...

mehr
2021-09

Zweistufiger Zargeneinbau

Optimierte Prozesse verbessern die Qualität

Während der zweistufige Einbau in Italien und den Niederlanden Standard ist, hält die Mehrheit der Fensterbauer hierzulande die Vorteile wohl nicht für so rentabel, dass sie ihre gewohnten Abläufe...

mehr
2012-12 Finstral führt neue Konstruktion ein

Aluminium mit System

Ab Herbst 2012 will die Finstral AG aus Unterinn am Ritten mit ihrem neuen Aluminium-Programm FIN-Project auf dem Markt durchstarten. Für das umfangreiche System hat der Südtiroler Hersteller einen...

mehr

EuroWindoor Präsidium

Wahl bestätigt bisheriges Team

Das bisherige Präsidium von EuroWindoor wurde einstimmig für drei Jahre wiedergewählt. Die EuroWindoor-Führung besteht weiterhin aus Präsident Joachim Oberrauch (Fachabteilung Kunststoff),...

mehr