Zulieferer

fischer zur Corona-Krise

"Alle Produkte vollumfänglich lieferbar!"

Michael Geizbühl.
Foto: fischer

Michael Geizbühl.
Foto: fischer
Gefragt nach Lieferfähigkeit und Services für Betriebe der Metall- und Stahlbaubranche antwortete Michael Geiszbühl, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Befestigungssysteme bei fischer, Folgendes: "Wir halten die Lieferfähigkeit unserer Produkte auch in Zeiten von Covid-19 in vollem Umfang aufrecht. Dazu haben wir in den vergangenen Wochen vorsorglich Bestände zur Sicherstellung der Warenverfügbarkeit aufgebaut. Unsere Produktion und Logistik sind auf unterschiedliche Standorte weltweit verteilt. Dies trägt zusätzlich zur sicheren Verfügbarkeit und zu einem guten Lieferservice bei. Als weitere Maßnahme haben wir das neue myfischer Portal eingerichtet. In dem passwortgeschützten Bereich können Handelspartner immer und überall zahlreiche Services nutzen und Bestellungen platzieren. Für ausführende Betriebe der Metall- und Stahlbaubranche bedeutet dies, dass sie unsere Befestigungslösungen – wie gewohnt – bei unseren Handelspartnern erwerben können. Zuverlässige Verfügbarkeitsinfos können sie auf der fischer Website abrufen. Dazu müssen sie nur das gewünschte Produkt in den Warenkorb legen und erhalten dann eine Auswahl der Fachhändler, die den Artikel online anbieten und kurzfristig liefern können. Alternativ können sie auch die Abholverfügbarkeit der Artikel an den einzelnen, lokalen Standorten der fischer Handelspartner in Deutschland prüfen. Unsere Anwendungstechniker sind unter den bekannten Telefonnummern und E-Mailadressen weiterhin erreichbar und beantworten, gemeinsam mit unseren Fachhandelspartnern, alle Fragen der Metall- und Stahlbaubetriebe zur Befestigungstechnik."

Laut einer Presseinformation am 6. Mai sind die in China wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Standorte von fischer wieder geöffnet. Eine volle Auslastung der Produktionsstätten unterstreicht die positive Entwicklung in China.

Thematisch passende Artikel:

Betriebsumfrage zur Corona-Krise

Bauhauptgewerke am geringsten betroffen

Um die Folgen der Corona-Pandemie für die Handwerkswirtschaft besser beurteilen zu können, hat der ZDH gemeinsam mit vielen Handwerkskammern und Fachverbänden des Handwerks die Betriebe zu deren...

mehr

Corona-Virus fordert Haltung

Wirtschaft versus neues Virus

Dass sich das Corona-Virus exponentiell ausbreitet, wissen wir unbestritten und die täglichen Zahlen belegen es. Der Weg der Politik ist derzeit eher rational scharfkantig und was die Wertehaltung...

mehr

Hilfestellung zu Corona-Krise

Telefonnummern & Links

Die allgemeine Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWI) für Betriebe mit Fragen zur Corona-Krise ist montags bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr unter der Tel. 030 186151515 zu erreichen....

mehr

BVM schreibt Peter Altmaier

Überbrückungshilfen gegen Corona-Krise

Der Präsident des Bundesverbandes Metall (BVM), Erwin Kostyra, hat sich in einem direkten Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gewandt: Damit die Unternehmen für die Dauer der...

mehr
Zulieferer

Marion Fischer von Warema

"Bedarf für Sonnenschutz ist da!"

"Wir stellen wir die Sicherheit aller Kollegen durch Einhaltung aller notwendigen und erhöhten Abstands- und Hygienevorschriften sowie durch die Reduktion von Kontakten, z.B. im Schichtwechsel,...

mehr