Dienstleister

Engel rettet HAI Kurtscheid

Nach Insolvenz übernimmt Engel-Gruppe

In unserer Ausgabe vom April hatten wir über die Insolvenz von HAI Kurtscheid berichtet. Nun meldet die Kanzlei Lieser Rechtsanwälte die Übernahme durch die Engel-Gruppe mit Zentrale in Pohlheim. Die Gläubigerversammlung hat dem Verkauf zugestimmt, von 54 Arbeitsplätzen bleiben ca. 50 bestehen. Insolvenzverwalter Dr. Alexander Jüchser ist es kaum drei Monate nach Insolvenzantragstellung gelungen, den Spezialisten für Aluminium-Oberflächenveredelung an die Engel-Gruppe zu veräußern. Seit Jahrzehnten und in nunmehr dritter Generation bietet der Erwerber, die Engel-Gruppe, ein großes Spektrum der Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen von Metallteilen an, die in der Medizintechnik, dem Fahrzeugbau, im Fassaden- und Maschinenbau sowie in zahlreichen weiteren Bereichen Anwendung findet. Mit HAI Kurtscheid in Neuwied wird die Engel-Gruppe künftig mit acht Standorten in ganz Deutschland vertreten sein. Zu ihrem breiten Angebot an Oberflächenbehandlungen und Beschichtungen von Metallteilen zählen u.a. Pulverbeschichtung, Eloxal-Verfahren, Galvanotechnik, Thermotransferdruck und das Feuerverzinken.

Referenz von HAI: Das Rathaus Uppsala
Foto: HAI Kurtscheid

Referenz von HAI: Das Rathaus Uppsala
Foto: HAI Kurtscheid
„Weggebrochene Aufträge in Folge der Corona-Krise und damit verbundene Umsatzrückgänge hatten HAI Kurtscheid in die Krise geführt und Corona ist noch nicht vorbei. Umso mehr freue ich mich, dass es uns angesichts der schwierigen Ausgangslage gelungen ist, den Betrieb an die Engel-Gruppe zu verkaufen“, sagt Rechtsanwalt Dr. Alexander Jüchser. Damit bleiben u.a. auch die Kernkompetenzen der Pulverbeschichtung und Eloxal im aluminiumverarbeitenden Fenster- und Fassadenbau erhalten. An der Seite eines starken und im Markt etablierten Gesellschafters sieht Insolvenzverwalter Dr. Jüchser für das Unternehmen und die Belegschaft eine nachhaltige Perspektive.

Thomas Engel, neben Thilo Engel und Stefan Engel einer der drei Geschäftsführer der EngelGruppe, erläutert: „Kurtscheid, als ehemaliges Eloxalwerk Becker-Menzenbach, ist ein am Markt etablierter Spezialist für Oberflächenveredelung und verfügt über einen guten Namen, hervorragende Produkte, langjährige Kundenkontakte sowie über eine gute zentrale Lage. Das Unternehmen passt hervorragend zu uns und unserem Leistungsportfolio. Der Erwerb macht Sinn und wir werden die sich daraus ergebenden Synergien für die strategische Weiterentwicklung unserer Gruppe nutzen.“

Rückblick

Obwohl das ursprünglich in 1965 gegründete Unternehmen HAI Kurtscheid in der Corona-Krise Kurzarbeit beantragte und diverse Sanierungsmöglichkeiten nutzte, konnte Anfang März 2021 der Insolvenzantrag letztlich nicht mehr verhindert werden. Nach dem Insolvenzantrag hatte Insolvenzverwalter Dr. Alexander Jüchser das Unternehmen stabilisiert und fortgeführt. Zudem hatte er zügig einen Investorenprozess gestartet und die mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft Concentro Management mit der Investorensuche beauftragt.

Thematisch passende Artikel:

Ab Oktober Pflicht zum Insolvenzantrag

Bei Zahlungsunfähigkeit wieder Insolvenzantrag

Saarbrücker Wirtschaftsjurist Eisenbeis warnt vor gefährlichem Mißverständnis und stellt klar: "Wessen Firma ab 1.Oktober zahlungsunfähig ist, der muss dann wieder einen Insolvenzantrag stellen....

mehr

HAI investiert 12 Mio.Euro in Soest

Investitionen von 12 Mio. € am Standort in Soest und Schaffung von 50 – 60 neuen Arbeitsplätzen plant der oberösterreichische Aluminiumspezialist Hammerer Aluminium Industries (HAI). Zum Oktober...

mehr
04/2021 Interview

Jochen Eisenbeis, Insolvenzverwalter

„Zu 60% fehlendes kaufmännisches Wissen!“

metallbau: Herr Eisenbeis, die Fälle, in denen das Mehrwert-steuerrecht Unternehmen in die Insolvenz treibt, mehren sich! Jochen Eisenbeis: Das Mehrwertsteuerrecht ist eine tückische Falle, bei der...

mehr
09/2020 Finanzen

Jochen Eisenbeis, Insolvenzverwalter

„Die Stunde der Stundungsverhandler“

metallbau: Herr Eisenbeis, wie ist es um die Branchen Feinwerkmechanik und Metallbau aktuell bestellt? Jochen Eisenbeis: Deren Bundesverband hat Ende Juni mitgeteilt, dass in der Sparte Feinwerk drei...

mehr

Trotz Insolvenzantrag - Metallbau und Stahlbau Bakenhus weiter im Geschäft

Die Stahlbau Bakenhus GmbH und die Metallbau Bakenhus GmbH & Co. KG in Wiefelstede haben beim Amtsgericht Oldenburg Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das meldet Schultze &...

mehr