Normen

ift-Brandschutzforum

Zur Lage im Marktsegment

Prof. Jörn P. Lass, Leiter des ift Rosenheim, erläuterte die Anforderungen an Vorhangfassaden und deren Kombination mit dem Brandschutz. In der Produktnorm EN 13830 sind auch die Prüfverfahren für die Ermittlung des Feuerwiderstands, des Brandverhaltens und der Brandausbreitung sowie deren Klassifizierungen definiert. Die Anforderungen werden im Wesentlichen durch die Gebäudeklasse (GK) bestimmt, die von der Größe der Nutzungseinheit und dem Niveau über Grund des obersten zum Aufenthalt von Personen bestimmten Geschosses abhängt. Kritisch zu bewerten sind vor allem die Geschossübergänge und Brandwände, die den Brandüberschlag wirksam begrenzen müssen. Für das Brandschutzkonzept ist daher eine intelligente Planung von Prüfungen und Nachweisen des Brandverhaltens und des baulichen Brandschutzes unter Berücksichtigung technischer Maßnahmen wie Brandmelde- und Löschanlagen effizient und wirtschaftlich.

Der europäische Markt

Experten, die im jeweiligen Markt tätig sind, berichteten zu UK, Italien, Griechenland und Südosteuropa (Kroatien, Serbien und weitere Balkanstaaten). Während in Großbritannien die Anforderungen auf hohem Niveau sind und sehr dynamisch an die neuen Risiken aus Klimawandel und Brandfällen durch Lithium-Ionen-Akkus angepasst werden, stehen die Anforderungen und deren Einhaltung in Griechenland erst am Beginn. UK ist auch ein engagierter Vorreiter in punkto Nachhaltigkeit und einer digitalen Bauplanung, bei der für neue Gebäude über 18 Metern Höhe ein vollständiger digitaler Zwilling erstellt werden muss.

In Italien bestehen zwar vergleichbare Anforderungen an den Feuerwiderstand wie in Deutschland, aber eine Kontrolle und Fremdüberwachung ist nicht notwendig. Kroatien ist dem deutschen und EU-System recht ähnlich. In allen Ländern ist die Zahl der Anbieter relativ überschaubar und bietet gute Vertriebsmöglichkeiten, wenn der Hersteller die nationalen Besonderheiten kennt. Aus diesem Grund hat das ift Rosenheim ein leistungsfähiges Netzwerk aus eigenen Niederlassungen und Kooperationen aufgebaut.

Das Fachmagazin metallbau hatte in der Ausgabe vom Juni über den Vortrag des ift-Experten David Hepp berichtet: Neue Wege in der WPK


Abbildung: ift Rosenheim

Abbildung: ift Rosenheim


Thematisch passende Artikel:

11/2020 Interview

Manuel Demel, ift Rosenheim

„Hybride Lüftungssysteme sind die Zukunft.“

metallbau: Wie findet der Fensterbauer die zum Raum bzw. Gebäude passenden Lüftungselemente? Manuel Demel: Bei einer nutzerunabhängigen Zwangslüftung nach DIN 1946-6 wird zwischen...

mehr
11/2014

ift Rosenheim auf Ausbaukurs

Qualitätsprüfungen immer wichtiger

Am Vorabend der Rosenheimer Fenstertage (s. auch Seite 27 und Seite 35) haben der Institutsleiter des ift, Ulrich Sieberath, und der Vorsitzende des Vorstandes, Bernhard Helbing, gegenüber der...

mehr

Jahresbilanz ift-Rosenheim

Neue Geschäftsfelder und Kurzarbeit begrenzen Einbußen

Der Vorstandsvorsitzende Oskar Anders konstatierte: "Im Gegensatz zu den Kerngeschäften Prüfen und Zertifizieren hat die ift Akademie aber unter Corona besonders gelitten und wird 2020 nahezu drei...

mehr
12/2018

Aktuelles aus dem ift

Jörn Peter Lass folgt Ulrich Sieberath

Rund 22 Mio. Euro Umsatz (geplant), 541 Mitglieder sowie Kunden und Mitglieder aus 70 Staaten – so lauten die beeindruckenden Zahlen des ift Rosenheim aus dem Jahr 2018 ? natürlich waren die...

mehr
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im ift Rosenheim

Maßnahmen in Richtung "Grünes Prüfinstitut"

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit sind Ökonomie, Ökologie und Soziales. Als technischer Dienstleister bedeutet dies für das ift Rosenheim einen kompetenten und individuellen Service für...

mehr