Hilti

Chemisch & mechanische Befestigungsmethode

Die Kombination von Betonschraube und dem Verbundanker HUS4-Max erlaubt eine gänzlich neue Methode für Stahlverankerungen, welche sich Hilti vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) europaweit mit der Europäisch Technischen Bewertung (ETA) nach neuester Bewertungsvorgabe hat zertifizieren lassen (EAD 332795). Demnach können Betonschrauben mit einem Durchmesser von 10 bis 16 mm in Kombination mit der neuen Verbundpatrone genutzt werden, die in einer Folienverpackung je nach Bohrlochgröße vorportioniert ist. Die vorportionierten Verbundpatronen bestehen aus zwei Komponenten, die sich in zwei separaten Kammern des Folientütchens befinden und einfach in das Bohrloch eingeschoben werden. Beim Setzen der Schraube platzen die Kammern auf und die Komponenten vermischen sich miteinander, wodurch eine sofortige Reaktionshärtung hervorgerufen wird. Somit ist neben der mechanischen auch die chemische Wirkung ohne jegliche Aushärtezeit gegeben und daher die volle Bemessungslast sofort abrufbar.

Hilti sichert zu, dass die Befestigung mit diesem System bis zu vier Mal schneller ist als mit herkömmlichen Injektionsmörteln. Zudem ist sie adjustierbar, komplett demontierbar, zugelassen für die einmalige Wiederverwendung  und für das Nachrüsten. Bei der Verwendung dreht sich die Schraube in das Verbundsystem ein, sodass ein perfekter Gewindeabdruck entsteht. Neben der Ausfüllung des Gewindeabdrucks werden auch Unebenheiten im Beton ausgeglichen und zudem schützt das Verbundsystem das Bohrloch vor stehender Nässe. Mit dem Verbundsystem besteht die ETA-zugelassene Möglichkeit, die Verbundschraube HUS4 zu entfernen und einmalig wieder einzudrehen ohne eine neue Verbundpatrone zu benötigen und ohne Lastreduktion. Neben der Demontage und einmaligen Wiederverwendbarkeit besteht auch die Möglichkeit des Adjustierens während des Setzvorgangs. Ebenso kann eine normale Betonschraube HUS4 mit der Verbundpatrone HUS4-MAX nachgerüstet werden. Hierfür wird das bestehende Bohrloch nachgebohrt, um eine Tiefenkontrolle durchzuführen. Dann folgen die üblichen Installationsschritte. Für nachgerüstete Verbundankerschrauben greift die allgemeine Bauartgenehmigung des DIBt.

www.hilti.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015/1

Hilti

Konsole für vorgehängte Fassaden

Hilti hat im Rahmen seines Unterkonstruktions-Portfolios ein neues System zur Befestigung von Fassadenbekleidungen entwickelt. Mit der neuen Konsole MFT-FOX HI werden Unterkonstruktionen durch einen...

mehr
Ausgabe 3-4/2019

Hilti

Brandschutzmanschette & -hülse

Die Brandschutzhülse CFS-SL GA schottet Kabel bis zu einem max. Kabeldurchmesser von 21 mm ab und kann bis zu 100 Prozent belegt werden. Die Installation und die Nachbelegung eines Kabels lassen sich...

mehr
Ausgabe 7-8/2021

Hilti

Universal-Ankerstange

Die Ankerstange HAS-U wird angeboten als galvanisch verzinkter sowie feuerverzinkter Stahl Festigkeitsklasse 5.8 und 8.8, nichtrostender Stahl A4 und (auf Anfrage) hoch korrosionsbeständiger Stahl...

mehr
Ausgabe 04/2024

Tox

Neue Betonschraube

Die neue Betonschraube Sumo Max 1 wird in galvanisch verzinktem Stahl und Edelstahl A4, in verschiedenen Kopfvarianten, Durchmessern und Längen angeboten – immer mit ETA-Bewertung für gerissenen...

mehr
Ausgabe 7-8/2023

Hilti

Akku-Schlagbohrschrauber

Der Nuron Schlagschrauber SIW 4AT-22 mit Außenvierkant ½“ wurde überarbeitet. Die Maschine, 1,03 kg schwer, ist in drei Gängen einstellbar und erreicht im weichen Schraubfall 90 Nm bzw. 213 Nm im...

mehr