Lillie Square in London

Montageeinheit: Fassadenelement plus Balkon

Was den Bau von Fassaden betrifft, hat sich GIG Fassaden aus Attnang-Puchheim im Markt von UK sehr gut positioniert. Großbritannien ist das Land, wo das österreichische Unternehmen mit 40 % den größten Anteil seinen Umsatzes generiert. Lillie Square in London ist beispielsweise ein Objekt, das im vergangenen Jahr fertigstellt wurde.

Im Rahmen des Revitalisierungprojektes, das einstmals ärmliche Viertel im Südwesten Londons qualitativ an das angrenzende, vornehme Kensington anzupassen, hat Sir Robert McAlpine das Architekturbüro Paul Davis & Partners beauftragt. Das Wohnprojekt umfasst final 660 Wohneinheiten. Das zentrale Herzstück bildet ein 16-stöckiger Glasturm, der von Grünflächen umgeben ist. Die 15. Etage ist zurückversetzt und bietet eine Terrasse, die von Glasbalustraden umgeben ist. Am Dach wurde eine Fassadenbefahranlage errichtet, die hinter einer Leichtbaufassade aus Lamellenprofilen versteckt wird. Die Wohnungen befinden sich über dem sogenannten Clubhouse Atrium im Erdgeschoss. Der Turm verfügt über 17 Wohnungen und zwei exklusive Penthouse-Wohnungen. Im Erdgeschoss sind die Rezeption, ein Cafe und der Zugang zum Clubhouse.

GIG wurde mit der Fassadengestaltung des 16-stöckigen Glasturms beauftragt. Das Volumen betrug 6,5 Millionen Euro. Der Auftragsrahmen umfasste die Einkleidung mit 3.766 m² Elementfassade sowie eine 440 m² große „Structural-Glazing-Pfosten-Riegel-Fassadenkonstruktion“ in den ersten beiden Etagen. Bei der Structural-Glazing-Konstruktion werden die Glasscheiben ausschließlich durch Verklebungen gehalten. Pressleisten entfallen, Wind-, Sog- und Erdbebenlasten nimmt die Verklebung auf, die Eigenlast der Scheiben wird durch eine verdeckt liegende, mechanische Vorrichtung getragen.

Zudem wurden 170 m² Balustraden und 140 m² Lamellenverkleidungen verarbeitet. Das Besondere an diesem Projekt: die Neuentwicklung einer Elementfassade, bei der die Montage von Elementen mit integrierter Schiebetür und vorgehängtem Balkon in einem einzigen Arbeitsvorgang abgewickelt werden kann. Dies ist eine Innovation aus dem Hause GIG, wobei sämtliche Elemente in Attnang vorproduziert und dort auf mögliche Wettereinflüsse wie Sturm oder Starkregen getestet wurden. Die begehbare Modellfassade nahm der Auftraggeber vor Ort ab, das Mock-up ist noch auf dem Freigelände in Attnang-Puchheim zu sehen.

Die Nurglasoptik von außen, das heißt der völlige Verzicht von Alu-Rahmen ist mithilfe des Einsatzes von EPDM-Dichtungen in den Fugen möglich. EPDM-Dichtungsbahnen bestehen aus folienförmigen Baustoffen zur Dachabdichtung von Flachdächern, hinterlüfteten Fassaden und Teichen aus Ethylen-Propylen-Dien-(Monomer)-Kautschuk, ein gummielastischer Werkstoff nach EN 13956.

Nachhaltige Bauweise für Quartier

Alle neuen Gebäude am Lillie Square sollen Level 4 des „Code for Sustainable Homes“ sowie ein „BREEAM Excellent-Rating“ im Bereich der Geschäfte erhalten. Der „Code for sustainable homes“ ist ein sechsstufiger Umweltverträglichkeitstest, der neun Umweltkriterien heranzieht, um neu errichtete Häuser in England, Wales und Nordirland auf deren ökologische Nachhaltigkeit zu überprüfen. Bewertet werden dabei Energieverbrauch und CO2-Emissionen, aber auch die Umweltverträglichkeit der eingesetzten Materialien. BREEAM, ist der weltweit führende Gebäude-Zertifizierer für Umweltverträglichkeitsfragen. Er vergibt in einer sechsstufigen Skala („akzeptabel“ bis „herausragend“) Zertifizierungen zur Nachhaltigkeit von Gebäuden.

Info & Kontakte

GIG Fassaden GmbH

Industriestraße 30

A-4800 Attnang-Puchheim

Tel. +43 (0)7674 6020

www.gig.at

Lillie Square/Block B, London

Bauherr: Lillie Square GP Ltd.

Auftraggeber: Sir Robert McAlpine

Architekt: Paul Davie and Partners

Auftragswert: 6,4 Mio. Euro

Baubeginn: Oktober 2014

Montagebeginn: Oktober 2015

Fertigstellung: September 2016

Umfang: 3.800 m² Elementfassaden, 50 Balkone, 600 m² Structural-Glazing Pfosten-Riegel-Fassade im EG – 1. OG, 170 m² Balustraden, 140 m² Lamellenverkleidung

x

Thematisch passende Artikel:

Fassadenspezialist GIG reüssiert in UK

Der oberösterreichische Fassadenspezialist GIG freut sich im ersten Quartal 2015 über Neuaufträge mit einem Gesamt-Auftragsvolumen von über 26 Millionen Euro. Es handelt sich um fünf Projekte im...

mehr

GIG wieder im Aufwind

Der oberösterreichische Fassadenspezialist GIG mit Sitz in Attnang-Puchheim konnte 2014 vier Neuaufträge mit einem Gesamtauftragsvolumen von über 20 Millionen Euro gewinnen: Das "BP Building E" in...

mehr

15 Prozent Wachstum für GIG

Der oberösterreichische Fassadenspezialist GIG informiert in seiner jüngsten Pressemitteilung über beachtliche Zuwächse. Demnach wuchs die Betriebsleistung um rund 15 Prozent auf 34 Millionen...

mehr

Höher, schneller, größer: GIG

Auftragseingänge für 50 Mio. Euro in 12 Monaten

Der oberösterreichische Fassadenspezialist GIG möchte im Jahr 2018 die Betriebsleistung von 38 Mio. im Vorjahr um 15 Prozent auf 44 Millionen Euro steigern. Im vergangenen Jahr ist die Gruppe auf...

mehr

Volle Auftragsbücher bei GIG

Neuaufträge über 60 Millionen Euro

Über 60 Millionen Euro an aktuellen Neuaufträgen sichern dem oberösterreichischen Fassadenspezialisten GIG mehr als zwölf Monate Vollauslastung. 1,5 Mio. Euro an Investitionen sind am Standort...

mehr