Branche

Metallbau Korsche stellt Betrieb ein

Investor übernimmt Standort Zschopau

Die Investorensuche für die insolvente Firma Metallbau Korsche ist für den Unternehmensstandort in Zschopau erfolgreich gewesen. Insolvenzverwalter Volker Böhm von Schultze & Braun konnte den Standort mit Wirkung zum 1. April an den Betrieb Alusysteme Metallbau Bellmann mit Sitz in Brand-Erbisdorf übertragen, die Teil der Versco-Gruppe ist. Die rund 15 Arbeitsplätze am Standort bleiben erhalten. „Es freut mich, dass es uns gelungen ist, den Mitarbeitenden in Zschopau eine Perspektive bieten zu können“, sagt Böhm.

Für den Korsche-Hauptsitz in Weiden und die rund 85 Mitarbeitenden dort haben sich die Hoffnungen auf eine Übernahme durch einen Investor leider nicht erfüllt. Der letzte verbliebene Interessent zog sich Ende März zurück. „Eine Fortführung des Geschäftsbetriebs in Weiden in der Oberpfalz über den 31. März hinaus ist wirtschaftlich ohne einen Investor wegen der anhaltenden Verluste des Unternehmens nicht möglich“, sagt Böhm. Zum 31. März ist das sogenannte Insolvenzgeld ausgelaufen, und Korsche hätte die Löhne und Gehälter der Mitarbeitenden wieder aus dem laufenden Betrieb erwirtschaften müssen. 

Angespanntes Marktumfeld im Bau- und Immobilienbereich 

Letztendlich hat die fehlende Planungssicherheit durch das angespannte Marktumfeld im Bau- und Immobilienbereich, den Ausschlag für den Rückzug der Interessenten gegeben“, erläutert der Insolvenzverwalter. „Durch das angespannte Marktumfeld werden derzeit zu wenig neue Bau-Projekte aufgelegt und angegangen. Es ist deshalb aktuell völlig ungewiss, ob das Unternehmen neue Aufträge ausreichend Aufträge gewinnen kann, wie sie für eine wirtschaftliche Fortführung aus eigener Kraft notwendig wären. Ich hätte mir auch eine andere Entwicklung für Korsche gewünscht, aber ohne einen Investoren und neue Aufträge ist die Betriebseinstellung alternativlos.“ 


Thematisch passende Artikel:

Investorsuche für Metallbau Korsche

Investor bis Ende März nötig

Der Geschäftsbetrieb bei Metallbau Korsche läuft seit dem Insolvenzantrag im Januar 2023 weiter, doch inzwischen ist klar, die wirtschaftliche Fortführung aus eigener Kraft ist nicht möglich. Der...

mehr

Investor für Rothenberg Metallgestaltung

Insolvenzverfahren zum Februar eröffnet

Bereits Ende 2019 musste die Geschäftsleitung von Rothenberg Metallgestaltung die Einleitung eines Insolvenzverfahrens beantragen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der in Herford ansässige...

mehr

Fensterbauer Wies sucht Investor

Gute Aussichten für Sanierung

Die Firma Wies in Spabrücken fertigt und montiert Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium. Zu Spitzenzeiten hat der Fensterbauer an drei Standorten mit etwa 150 Mitarbeitern bis zu 400...

mehr
04/2021 Interview

Jochen Eisenbeis, Insolvenzverwalter

„Zu 60% fehlendes kaufmännisches Wissen!“

metallbau: Herr Eisenbeis, die Fälle, in denen das Mehrwert-steuerrecht Unternehmen in die Insolvenz treibt, mehren sich! Jochen Eisenbeis: Das Mehrwertsteuerrecht ist eine tückische Falle, bei der...

mehr
09/2020 Finanzen

Jochen Eisenbeis, Insolvenzverwalter

„Die Stunde der Stundungsverhandler“

metallbau: Herr Eisenbeis, wie ist es um die Branchen Feinwerkmechanik und Metallbau aktuell bestellt? Jochen Eisenbeis: Deren Bundesverband hat Ende Juni mitgeteilt, dass in der Sparte Feinwerk drei...

mehr