Sebastian Schmid, Messe Stuttgart

„Die Open-Chat-Lounge ist der zentrale Treff!“

Mit umsichtiger Vorausschau hat die Messe Stuttgart die Präsenzmesse R + T auf Februar (21.-25.) 2022 verschoben und lädt dieses Jahr im Februar (22.-26.) zu einer digitalen Veranstaltung ein. Wir haben mit Abteilungsleiter Sebastian Schmid über das neue Format der Messe gesprochen.

metallbau: Herr Schmid, wie kann sich ein Laie den Aufwand vorstellen, eine Präsenzmesse auf eine digitale Messe umzuswitchen?

Sebastian Schmid: Von einer rein physischen Messe auf eine digitale Veranstaltung umzuswitchen, war für das gesamte Team eine neue und herausfordernde Aufgabe. Einige Punkte konnten aus den bisherigen Erfahrungen mit Präsenzmessen übertragen werden, andere Punkte mussten neu konzipiert werden. Im Gesamten war dieser Prozess aber ein wichtiger Schritt. In jedem Fall wird sich die aktuelle Situation auf das bisherige Messegeschäft auswirken und hybride Eventformate werden künftig ein fester Bestandteil von Messen sein.

metallbau: Das analoge Messegeschehen wird geprägt von zufälligen Begegnungen – ist das auch auf digitalen Messen möglich?

Schmid: Als Besucher bewege ich mich zunächst alleine über die Plattform. Im Foyer, dem zentralen Hub der R+T digital, wird es eine Open-Chat-Lounge geben. Dies ist ein Gruppenchat, der für alle Teilnehmer geöffnet ist. Hier können sich Besucher untereinander austauschen und anschließend in einen Zweier-Chat übergehen. Begegnungen werden auf der R+T digital in virtueller Form möglich sein.

metallbau: Welche Möglichkeiten haben Besucher, sich mit Ausstellern auszutauschen?

Schmid: Die Besucher können an den virtuellen Messeständen mit den Ausstellern in direkten Kontakt treten, z.B. während des Live-Events vom 22. bis 25. Februar per Zweier-Text- oder Video-Chat. Letzteres steht nur Ausstellern mit Komplett- oder Premiumpaketen zur Verfügung. Darüber hinaus können die Besucher im Konferenzbereich den Rednern nach den Vortragsprogrammen in einem Gruppenchat Fragen stellen. Im Anschluss an die R+T digital können die Aussteller per Kontaktformular angeschrieben werden.

metallbau: Wie entwickelt sich der Ausstellerpool der R & T digital 2021, wie international wird die Messe?

Schmid: Für den Erfolg unserer digitalen Marktplattform war es wichtig, dass sich große Branchenplayer in unserem Konzept wiederfinden und den Mut haben, uns auf diesem neuen Weg zu begleiten. Umso mehr stärkt uns der große Zuspruch dieser führenden Unternehmen, die innerhalb kürzester Zeit ihre Teilnahme bestätigt haben.

Mit über 280 Anmeldungen aus 25 Ländern haben wir eine tolle Grundlage für das virtuelle Branchentreffen geschaffen. Über 60 % der ausstellenden Firmen sind aus dem Ausland – z.B. aus Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, China und der Türkei. Somit weist auch die virtuelle Ausgabe der R+T eine hohe internationale Beteiligung auf. Aus diesem Grund ist unsere Plattform zweisprachig aufgebaut, d.h. in Deutsch und Englisch. In diesen Kernsprachen wird auch das Vortragsprogramm umgesetzt. Die Aussteller haben darüber hinaus die Möglichkeit, in ihren eigenen Auditorien oder im Ausstellerforum auch den Besuchern Inhalte in weiteren Sprachen zur Verfügung zu stellen.

metallbau: Den Ausstellern werden vier unterschiedliche digitale Präsentationsmöglichkeiten geboten, was sind die wesentlichen Unterschiede hinsichtlich der Exponate und der Kommunikation mit den Besuchern?

Schmid: Mit dem Basispaket wird der Grundstein für die Teilnahme an der R+T digital gelegt. Hier steht den Ausstellern eine Designvorlage für ihre Unternehmenspräsentation zur Verfügung, die sie eigenständig über einen Messe-Konfigurator befüllen können. Zudem sind bei diesem Paket fünf downloadbare Dokumente oder Links sowie ausschließlich eine Kontaktaufnahme per Text-Chat möglich.

Beim Komplettpaket wählen die Aussteller aus zwei Vorlagen ihr favorisiertes Design aus und können dieses mit eigenen Bannern und Logos bestücken. Insgesamt können 15 Links oder Dokumente zum Download zur Verfügung gestellt werden. Die Kontaktaufnahme ist sowohl per Text- als auch per Video-Chat möglich. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, ein 15-minütiges, vorproduziertes Video (=Web-Session) im Ausstellerforum zu integrieren.

Mit dem Premiumpaket stehen unsere Aussteller absolut im Mittelpunkt! Hier gibt es zwei Premium-Messestand-Templates zur Auswahl. Zudem stehen ihnen weitere Features zur Verfügung, wie z.B. 30 downloadbare Dokumente oder Links, Text- und Video-Chat sowie ein eigenes Auditorium am Stand, in dem sie täglich bis zu einer Stunde Live-Content, wie z.B. Produktvorstellungen oder Schulungen, präsentieren können.

Das Premium Design Paket krönt das Angebot. Hier können unsere Aussteller ihren Markenauftritt nach individuellen Wünschen und Vorstellungen professionell designen lassen. Die Differenzierung vom Wettbewerb ist garantiert.

metallbau: Werden virtuelle 3D-Ausstellungsräume angeboten, in denen sich ja fast sowas wie ein Messeerlebnis einstellt?

Schmid: Auf unserer digitalen Branchenplattform werden virtuelle Messestände in 2D abgebildet. An jedem Stand werden personalisierte Avatare die Besucher begrüßen und für Fragen per Text- oder Video-Chat zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass den Besuchern auch bekannte Gesichter an den Ständen begegnen können. Die Features an den Ständen werden so sein, wie man sie auch in der realen Welt kennt – mit Prospekten, Videos, Brandings, Live-Vorträgen und vielem mehr. Nur, dass an diesen virtuellen Messeständen alles noch interaktiver ist. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass es auf unserer Plattform verschiedene Themenhallen gibt und ein Aussteller, je nach Beteiligungsmodell, sich in bis zu vier Hallen gleichzeitig präsentieren kann.

Jedes digitale Präsentationsformat bietet viele spannende und neue Möglichkeiten. Digitale Eventformate werden und können Live-Messen jedoch nicht ersetzen. Mit der R+T digital haben wir ein neues Format entwickelt, ergänzend zur physischen Zusammenkunft auf der R+T 2022 in Stuttgart, und möchten damit die Branche bereits 2021 virtuell zusammenbringen. Präsenzmessen werden weiterhin ein unabdingbarer Bestandteil dieser Branche bleiben.

metallbau: Wie haben Sie die Fachpresse ins digitale Konzept eingebunden?

Schmid: Es wird vor dem Live-Event der R+T digital eine exklusive Presse Preview für nationale und internationale Journalisten geben. Bei dieser Vorschau werden die Pressevertreter bereits vorab über das virtuelle Messegelände geführt und ihnen wichtige Features im Foyer, wie beispielsweise der Presse-Counter als zentrale Anlaufstelle vorgestellt. Darüber hinaus werden für Journalisten die wichtigsten Termine während des Live-Events zusammengestellt. Hier haben auch Aussteller die Möglichkeit, eigene Pressekonferenzen an ihrem Stand oder in ihrem eigenen Auditorium durchzuführen und in dieser Übersichtsliste aufnehmen zu lassen.

www.messe-stuttgart.de/r-t

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-04 Messen

Die R + T digital im Rückblick

Mehr Interaktion und Erlebbarkeit gewünscht

Die R + T Digital war nach der FeuerTrutz Digital 2020 und der BAU Online die dritte Digitalmesse an der Klaus Middendorp von Foppe und Foppe teilgenommen hat. Auf den Online-Plattformen der...

mehr
Ausgabe 2020-12 Messen

Fronius zur EuroBlech digital

Virtuelle & interaktive Räume fehlen

metallbau: Frau Kehm, inwiefern unterscheidet sich Ihr Ausstellungsportfolio auf digitalen Messen von dem auf analogen Messen? Annette Kehm: Normalerweise präsentieren wir auf der Euroblech ein...

mehr
Ausgabe 2017-04

Messegeschäft: Tür zu, Tür auf

Metallbaubetriebe auf der BAU und IHM

Im Sprichwort heißt es, „wenn eine Tür zufällt, öffnet sich eine andere“. Ob das immer so stimmt, bleibt fraglich. Was aber stimmt ist, dass nach Messeschluss der BAU die IHM die Tore aufgemacht...

mehr
Messe

Dr. Reinhard Pfeiffer, Messe München

"BAU Messefläche zu 75% belegt"

metallbau: Herr Dr. Pfeiffer, nach Xella hat mit Schüco ein zweites Schwergewicht der Branche die BAU abgesagt. Dr. Reinhard Pfeiffer: Schüco ist der größte Aussteller der BAU. Die Absage trifft...

mehr
Ausgabe 2020-12 Messen

Trumpf über die EuroBlech digital

„Wir glauben an die Kraft von Präsenzmessen!“

metallbau: Welche Bedeutung hat für Sie die EuroBlech? Reinhold Groß: Die EuroBlech ist für unseren Geschäftsbereich Werkzeugmaschinen eine sehr wichtige Messe. Hier treffen wir Kunden,...

mehr